Vorgespräch

Nach einer ausführlichen Abklärung (Anamnese, Hörtest, Lateralitätstest, ergänzende psychodiagnostische Tests je nach Fragestellung), wird ein individuelles Therapieprogramm zusammengestellt. Kinder werden in der Regel von Vater und  / oder Mutter begleitet.

1. Therapieblock - Basis-Intensivprogramm

Jeder Klient/Klientin durchläuft ein individuelles Intensives-Therapieprogramm mit dem "Elektronischen Ohr" und wird von  pädagogisch-psychologisch geschulten Fachpersonen begleitet.

Die Dauer des Basis-Intensivprogramms sind 10-15 aufeinander folgende Tage jeweils 2 Stunden.

In regelmässigen Abständen werden Kontrolltests durchgeführt und gemeinsam besprochen. Sie erlauben es, Entwicklung und Fortschritte zu messen und das Therapieprogramm entsprechend anzupassen.

Es folgt eine Ruhephase von 4 - 6 Wochen, die als Nachreifung verstanden wird, in der die Veränderungen assimilliert werden.

Die Anzahl der notwendigen Fortsetzungsprogrammen hängt von der persönlichen Entwicklung und der individuellen Fragestellung ab.

2. Therapieblock

Dauer: 8 Tage täglich jeweils zwei Stunden,

begleitend Gespräche und Kontrolltests.

Pause von 4 - 8 Wochen 

3. und 4. Therapieblock

Dauer: 5- 8 Tage täglich jeweils zwei Stunden,

begleitend Gespräche und Kontrolltests.

 

Zu Beginn der Therapie steht die rein auditive Stimulation (rezeptive Phase) im Vordergrund. Zu einem späteren Zeitpunkt kommen je nach Fragestellung audio-vokale èbungen am Mikrofon dazu (expressive Phase). Es können Sing-, Sprech - oder Leseübungen sein. Auch andere Aktivitäten können das Therapieprogramm ergänzen.


So kann die A.P.P in einer individuell gestalteten Trainingsform bislang verschlossene oder verlorengegangene Potentiale eines Menschen wieder aktivieren und ihm eine verbesserte Basis zur Bewältigung seiner individuellen Lebenssituation schaffen. Eine Möglichkeit um das seelische, körperliche Wohlbefinden und das innere Gleichgewicht wiederzufinden.